Mehr Sonne, weniger Wasser – Zahlen und Fakten

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) betreibt eine Station am Erfurter Flughafen. Unzählige Einzeldaten werden u.a. hier erhoben, die dann in ihrer Gesamtheit ausgewertet werden. Ähnlich wie im außergewöhnlich heißen Sommer des Vorjahres, rollte auch im letzten Julidrittel 2019 eine große Hitzewelle heran: Drei Tage in Folge 40 Grad, dabei 25 Mal Höchstwerte von 40 Grad und mehr. Besonders im Westen brachen reihenweise die bisherigen Rekorde. Mit 42,6 °C wurde dabei in Lingen im Emsland der alte deutsche Spitzenwert um mehr als 2 Grad übertroffen. Dies meldet der DWD nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen.

Störche in Walschleben heimisch

2017 wurde auf dem Gelände des Walschlebener Bauhofes die Vorrichtung für ein Storchennest gebaut. Aus witterungsbeständigem Lärchenholz, umflochten mit Weidenzweigen wurde das Nest damals auf dem 22 Meter hohen Schornstein positioniert. Diese Nisthilfe wurde von Störchen nun angenommen und in diesem Jahr sind die Vögel tatsächlich im Ort heimisch geworden. Ein junger Storch wurde aufgezogen.

Clueso bei Andislebener Kirmes

In Andisleben war am vorvergangenen Wochenende Kirmes. Trotz tropischer Temperaturen wurde es ein gelungenes Fest. Am 18. Juli startete das Traditionsfest mit dem Stellen der Tannen und dem Aufbau des Zeltes gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus. Am Freitag dann die Kirmesdisco mit einem Überraschungsgast – Clueso tauchte unter den Gästen auf und legte gemeinsam mit dem DJ, seinem Bruder Martin Hübner, eine Weile mit Platten auf. Was für ein Auftakt!

Heißes Spiel bei heißen Temperaturen

Es war in jeder Hinsicht ein heißes Spiel, das der FC ‚An der Fahner Höhe‘ am gestrigen Abend gegen die U23-Mannschaft des ‚FC Carl Zeiss‘ Jena zu bestreiten hatte. Die tropischen Temperaturen und die spielstarken und temporeich agierenden Gäste machten es den Dachwiger Kickern nicht leicht. Die Nachwuchsfußballer aus Jena spielen eine Liga höher als die Gastgeber und absolvieren ein umfassendes, intensives Training, schließlich streben sie eine Sportkarriere an.

Nachlese: Schulfest im Oskar-Gründler-Gymnasium in Gebesee

Wir sind schon mitten in den Sommerferien, hier aber noch ein kleiner Blick zurück zum Schulfest im Oskar-Gründler-Gymnasium Gebesee. Spiel, Spaß, Unterhaltung und Sport standen beim Schulfest auf dem Programm.

Ortsdurchfahrt Kühnhausen für einige Tage voll gesperrt

Die Sondershäuser Straße, Ortsdurchfahrt Kühnhausen wird noch bis zum 26. Juli instand gesetzt, teilt das Tiefbau- und Verkehrsamt mit. Dabei werden die Schäden an den Anlagen zur Entwässerung, zur Oberflächenentwässerung und der Fahrbahnoberfläche selbst behoben.

Großprojekt in Witterda beendet

Es war eines der größten Projekte der jüngeren Vergangenheit, das in Witterda in Angriff genommen wurde. Am Freitag wurde sein erfolgreicher Abschluss gefeiert. Die Kreisstraße 20, die Ortsdurchfahrt in Richtung Friedrichsdorf mit vielen angrenzenden Straßen, Gassen, Wegen und Plätzen wurde ihrer Bestimmung übergeben. Dazu waren all diejenigen gekommen, die für die Vorbereitung, Planung, Finanzierung und Ausführung verantwortlich zeichneten und die Anwohner, die sich zwei Jahre in Geduld übten.

Alle Vertreter der örtlichen Vereine mit Bodo Ramelow am Tisch.

Ich bin mit Neugier hier
Ministerpräsident Bodo Ramelow besucht Andisleben

Um ehrenamtliche Arbeit zu würdigen, ist Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow auf Tour gegangen. Am gestrigen Nachmittag besuchte er das Dorfgemeinschaftshaus und die Kreativwerkstatt in Andisleben.
„Wenn wir in unsere Orte gehen und genauer hinschauen, sieht man, dass mehr los ist als man meint. Ich bin mit Neugier hier.“, stieg der Ministerpräsident in die Gesprächsrunde ein, nachdem Bürgermeister Hans Vollrath alle Gäste, die sich an einer langen Tafel im Hof des Dorfgemeinschaftshauses versammelt hatten begrüßt und vorgestellt hatte. Platz genommen hatten dort auch Landrat Harald Henning, der Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Geraaue, Rüdiger Kleppe, und die Vertreter der Andislebener Vereine und Initiativen – vom FDGB (Freunde des gemeinsamen Beisammenseins), über die die Elterninitiative, den Rentnerclub, die Singegemeinschaft Dachwig Andisleben, dem Kultur- und Faschingsverein, der Feuerwehr, dem Wagenbauverein bis hin zur Kreativwerkstatt. Sie traten in einen regen Dialog mit ihren Gästen ein und sprachen leidenschaftlich über das freiwillige Engagement. „Wir sind die kleine Kulturinsel in der Verwaltungsgemeinschaft Geraaue.“, fasste Bürgermeister Hans Vollrath zusammen.

Ein halbes Jahrhundert Badespaß wird mit allen gefeiert

Als das Freibad in Dachwig eröffnet wurde, war das eine Attraktion für alle umliegenden Orte. Ein solch modernes Bad mit wettkampftauglichen Abmaßen in räumlicher Nähe zu haben, war einfach Klasse. Als Kinder und auch späterhin war ein Sommer ohne ständige Besuche des Dachwiger Bades für uns undenkbar.

Kreisstraße fertig gestellt – feierliche Eröffnung

Es ist vollbracht! Nach zweijähriger Bauzeit ist Witterdas wichtige Verkehrsader – die Kreisstraße, die durch den Ort in Richtung Friedrichsdorf führt – grundhaft saniert. Auch angrenzende Bereiche wie der Ziegenberg und die Stützmauer am Obertor sind neu. Am Freitag, 19. Juli, 15 Uhr soll dieses umfangreiche und nunmehr fertig gestellte Projekt feierlich eröffnet, resp. seiner Bestimmung übergeben werden. Bürgermeister René Heinemann lädt dazu Landrat Harald Hennig, die Anwohner und interessierte Bürger ein.

Die Andislebener Kirmesfreunde starten am Wochenende durch

Am Wochenende ist Kirmes in Andisleben. Die Zeltkirmes startet am Freitag mit heißen Disco-Rhythmen ab 20 Uhr. Der Samstag beginnt traditionell, indem Kirmesmädel und -burschen den Andislebenern ein Ständchen bringen, unterstützt von Doomsday. Morgens 8 Uhr geht es los. Um 15 Uhr findet das Orgelkonzert in der Kirche statt und ab 16 Uhr trifft man sich bei Kaffee und Kuchen im Festzelt. Um 20 Uhr dann der Höhepunkt des Wochenendes – der Kirmestanz, zu dem die Band ‚Van Gard‘ aufspielt und das Showprogramm der ‚Kirmesfreunde‘ das Publikum begeistern wird.

Zwei Sonnensegel spenden Schatten bei Hitze.

Sonnensegel ermöglichen Bewegung an frischer Luft auch bei Hitze

Grundschule Walschleben. Noch in den letzten Tagen des alten Schuljahres sorgte Schulleiter Peter Seifert dafür, dass zwei Sonnensegel und ein großer Sonnenschirm auf dem Hof platziert wurden. Die Schattenspender ermöglichen den Kindern auch an den inzwischen häufig auftretenden Hitzetagen die Anlagen auf dem Hof zu nutzen, um sich ausgiebig zu bewegen. Die Grundschule ‚Hans Christian Andersen‘ ist eine sog. bewegungsfreundliche Schule und gibt nicht nur dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder Raum, sondern fördert ganz gezielt sportliche Betätigung und Bewegung an frischer Luft. Dafür sind in den vergangenen Jahren umfangreiche Investitionen getätigt worden in Tischtennisplatte, Trampolin, Pedalos, Fahrräder, Roller, Basketballplatz, eine riesige Sandkiste und viele Sportgeräte. Die stehen den Kindern in jeder Pause zur Verfügung und werden je nach persönlicher Präferenz rege genutzt.

Bau zweier Stichstraßen beginnt noch in diesem Monat

Im Elxlebener Gewerbegebiet ‚Osterlange‘ sind inzwischen alle Grundstücke verkauft. Die letzten Firmen-Ansiedlungen im Bereich hinter dem ‚Fit in‘ erhalten jetzt eine befestigte Zufahrt. Diese zu schaffen, ist die Gemeinde verpflichtet, weil die Grundstücke als ‚erschlossen‘ verkauft und entsprechende Preise dafür gezahlt worden waren. In der Zwischenzeit haben sich die Baukosten für die Zuwegungen allerdings deutlich erhöht. Einst waren 170.000 Euro veranschlagt worden, das günstigste Angebot liegt aber aktuell bei 280.000 Euro. Diese Mehrausgaben sucht die Gemeinde durch verringerte Kosten bei der Erschließung des Baugebietes Sportplatz I (neben der Turnhalle gelegen) zu kompensieren und durch Grundstücksverkäufe.

Erfrischender Start in die Ferien –
Auszeichnungen, Goldenes Buch, Taufe und tolle Atmosphäre

Am Freitag ging in der Grundschule Walschleben so mancher baden. Unfreiwillig zwar – dennoch nahmen’s alle mit Humor. Am letzten Schultag ist traditionell die ‚Taufe‘ derer, die die vierte Klasse absolviert haben und die Schule verlassen. Dass auch deren Lehrer und Erzieher einer solchen Dusche unterzogen werden, gehört dazu. Jeder – Schüler wie Pädagogen – erhielten einen Namen, der den Charakter der jeweiligen Person auf den Punkt bringt. Der Name soll Gültigkeit behalten und ist auf einer Urkunde festgehalten, die jedem Täufling überreicht wurde.
Die Schüler trugen jeweils eigens kreierte T-Shirts – mit Klassenfoto wie die Klasse von Lehrerin Claudia Walper. Oder mit dem Satz „Kleine Menschen brauchen so große Herzen wie Deins.“ wie die Schüler von Veronika Kleem und „Frau Geyers Helden“.
Bevor die Taufe begann, gab es einen Kanon in einer Sprache nordamerikanischer Ureinwohner, der klassenübergreifend von allen Kindern der ersten bis dritten Klasse gesungen wurde und die Spannung steigen ließ.

Die Hitze, die Hitze …

Elxleben. Am vergangenen Samstag hielt der Kirmesverein für die Gäste des Sommerfestes im Park einige Erfrischungen parat.

Straßenabschnitt wird jetzt saniert

Nächste Woche beginnt in Elxleben die Sanierung des Teilstückes der Thomas-Müntzer-Straße zwischen Gerhart-Hauptmann-Straße und Kleinwinternheimer Platz.

Feuchtwiesen, Sumpfflächen und stehende Gewässer

Auf rund 4,5 Hektar derzeit als Ackerfläche genutztem Land erhält Elxleben westlich der Osterlange ein Biotop. Die Planer sehen eine ‚naturnahe Umgestaltung zur Ausbildung differenzierter Sumpf- und Röhrichtflächen‘ mit stehenden Gewässern vor wie das Konzept ausweist. Das Gelände ‚In den Börnern‘ ist besonders geeignet dafür, weil – sieht man einmal von der derzeitigen Trockenperiode ab – die Ackerflächen von Natur aus dort eher feucht und schwierig zu bewirtschaften sind. Auch ist dem Ziel, eine niedrigwertige Fläche deutlich aufzuwerten und damit einen aktiven Beitrag zum Naturschutz zu leisten, damit Genüge getan.

Sport frei! – Eine kleine Nachlese zum Sportfest

Vor rund einem Monat fand auf dem Elxleber´ Sportplatz erstmalig das vom 1. Elxlebener Karnevalsclub e.V. und der 2. Mannschaft der Sportgemeinschaft SV Empor Walschleben organisierte Familiensportfest statt. Trotz brütender Hitze kamen sportlich gekleidete Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, um ein paar aktionsreiche Stunden auf dem gut dafür vorbereiteten Sportplatz zu verbringen.

Perfekte Blüte, entdeckt in der Gartenanlage Elxleben

Auch wenn die überbordende Hitze der vergangenen Tage den Aufenthalt im Freien nur bedingt zuließ, beim heutigen (noch) frischen Graden erscheint ein Spaziergang wieder verlockend.

Fußball-Sportfest in Witterda

In Witterda veranstaltet der Sportverein von Freitag bis Sonntag sein großes Sportfest. Den Start markiert das Fußball-Turnier der ‚alten Herren‘ am Freitag Abend ab 18 Uhr. Am Samstag ab 10 Uhr findet das Turnier der B-Jugend statt, ab 13.30 Uhr das der D-Jugend. Den Abend wird mit einer Oldie-Schlager-Disco ab 19 Uhr unterhaltsam.

Popcorn, Line-Dance, Spiel und Spaß

Anfang des Monats feierten die Kinder der Grundschule ‚Hans Christian Andersen' in Walschleben ihr Schulfest. Bei bestem Wetter erlebten die zahlreichen Besucher ein buntes Programm, Ausstellungen, Bastel- und Spielangebote. Für das leibliche Wohl für Groß und Klein war umfassend gesorgt. Neben der Kuchentheke mit zahlreichen Leckereien, war auch der Popcorn- und Zuckerwattestand umringt.

Unterhaltung für alle – Sommerfest im Park

Elxleben. Am kommenden Samstag, 29. Juni, startet ab 15 Uhr das inzwischen schon traditionelle Sommerfest im Park des Kirmesvereins. Am Nachmittag gibt es Musik und Unterhaltung, Spiele, und Hüpfburg, Kinderschminken und Bastelstation. Mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Bräteln und kühlen Getränken ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am Abend darf wie immer getanzt und ausgelassen gefeiert werden (ab 21 Uhr Dexder).

Anzeige

Anzeige

Go to top
Template by JoomlaShine