Erneuter Sieg für die Elxlebener Rollstuhlbasketballer

Die Leistungsträger der Thuringia Bulls André Bienek und Jitske Visser konnten in Wiesbaden nicht antreten. Ziel war es deshalb, die Kontrolle über das Spiel nicht zu verlieren. Mit 21:9 starteten Alex Halouski, Jake Williams, Matt Scott, Karlis Podnieks und Teemu Partanen in die Begegnung. Mit 40:32 ging es in die Halbzeit-Pause. Danach spielten vor allem Alex Halouski und Matt Scott souverän und auch die Verteidigung arbeitete erfolgreich. Mit 64:40 ging es ins letzte Viertel.

Konnten die Rhinos in der ersten Halbzeit das Spiel noch auf Augenhöhe gestalten, lief die Partie in 2. Halbzeit hervorragend für die Thüringer. Mit 24:2 ging das vierte Viertel an die Elxlebener und sie siegten mit 88:42. Am kommenden Samstag, 26. Oktober um 18 Uhr startet in Elxleben die Begegnung mit den ‚Baskets 96‘ aus Rahden.  

Die Thuringia Bulls spielten mit folgendem Aufgebot: Jake Williams 9, Vahid Azad 18, Matt Scott 19, Karlis Podnieks 6, Jens Albrecht 10, Teemu Partanen 4, Alex Halouski 22, Roman Wenzel.  

Autor: B. Köhler    Fotos: F. Möller