Endlich sind die Quitten reif…

…und verzaubern uns mit ihrem Duft. Allein der Anblick hebt die Stimmung. Quitten sind nicht nur vielseitig verwendbare Lebensmittel, sondern haben zahlreiche Vorteile für unsere Gesundheit. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wirken potenziell antientzündlich und cholesterinsenkend. Regelmäßig gegessen, fördern sie unsere Darmgesundheit, weil sie reichlich schleimbildende Stoffe enthalten. Ein gesunder Darm ist Voraussetzung für ein gut funktionierendes Immunsystem. Vor allem Allergiker und Menschen mit chronischen Magen-Darm-Erkrankungen profitieren vom regelmässigen Quittengenuss.

Die Verarbeitung der Quitten ist sehr einfach:

Zuerst wird der Pelz mit den Fingern oder einem trockenen Tuch abgerubbelt, dann kurz mit Wasser abspülen. Mit einem scharfen Messer wird das Fruchtfleisch rund um das sehr harte Kerngehäuse abgeschnitzt. Dabei wird die Quitte auf ein rutschfestes Brett gesetzt.

Das Kerngehäuse mit reichlich Wasser etwa 15 Minuten köcheln lassen und zu jeder Mahlzeit ein Glas davon trinken.

Eines unserer Lieblingsrezepte ist gebackene Quitte mit Honig und Walnüssen:
Für 4 Personen brauchen Sie zwei mittelgroße Quitten. Die Schnitze in eine gebutterte Auflaufform legen, 1-2 TL Honig darüber träufeln und zwei Hände voll geknackte Walnüsse darüber streuen. Bei Mittelhitze mit Umluft etwa 20 min. backen. Das ist Superfood vom Feinsten…

Gastbeitrag. Autoren: A. Müller und E. Hemker Foto: B. Köhler

Die Heilpraktikerinnen Anne-Kathrin Müller und Elisabeth Hemker aus Andisleben haben u.a. auch ein Kochbuch verfasst. Sie sind prädestiniert für Tipps in Sachen gesunder Ernährung und der Verwertung dessen, was Garten und Feld zu bieten haben. Wir konnten die beiden gewinnen, unsere Leser von ihrem umfassenden Wissen partizipieren zu lassen. Mehr Infos gibt es unter www.feinstoffliche-heilweisen.de.