Straßensanierung schreitet voran

Ein wichtiges Bauprojekt findet derzeit in Walschleben seine Umsetzung – die Sanierung des Gehweges und der Brücke in der Bahnhofstraße. Seit dem Sommer wird hier gebaut, um aus einem Sammelsurium an unterschiedlichen und unebene Pflasterungen einen ebenen, sicheren und ästhetischen Fußweg zu machen. Seine Breite wird auch an den jetzt schmalsten Stellen mindestens 1,50 Meter betragen – auch das trägt zur Sicherheit den Fußgänger bei.

Zudem wird die Brücke in Höhe der Landfleischerei, deren statische wie optische Beschaffenheit längst nicht mehr den Anforderungen genügte, erneuert. 

Von der ehemaligen Kaufhalle aus bis zum Brückenbereich wurden bereits viele der anstehenden Arbeiten ausgeführt. So ist der alte Gehweg abgebrochen, der Unterbau fachmännisch und belastbar hergestellt, sind Kabel und Leitungen bereits verlegt worden. Auch ist die alte Brücke bereits einem Betonfertigelement gewichen. 

Sogenannte Rundborde werden künftig den Gehweg von der Fahrbahn abgrenzen, an den Einfahrten zu den Häusern werden dies Borde entsprechend abgesenkt, um das Überfahren zu erleichtern. Der Gehweg wird mit Betonpflaster, die Grundstückszufahrten werden mit  Granitkleinsteinpflaster in Segmentbögen belegt.

Neue Straßenlaternen werden Weg und Straße künftig bestens ausleuchten. Rund 230.000 Euro beansprucht die Sanierung des Weges, weitere 70.000 Euro die der Brücke.

Autor: B. Köhler  Fotios: J. Köhler

JSN Mini 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.