Meistertitel knapp verpasst

Der Sieg in der 50. Deutsche Meisterschaft im Rollstuhlbasketball geht in dieser Saison nicht an die Thuringia Bulls, sondern an den Rivalen RSV Lahn Dill. Vor heimischen Publikum unterlagen die Thuringia Bulls mit 63:64 Punkten am vergangenen Wochenende denkbar knapp.

Zur Halbzeit steht es 28:19 und der angestrebte Sieg schien greifbar. In der zweiten Halbzeit führen die Bulls nach furiosem Spiel zunächst mit 47:31. Doch innerhalb weniger Minuten auf 49:42 zusammen und das letzte Viertel wurde hoch spannend. Einige fragwürdige Schiedsrichetr-Entscheidungen beeinflussen das Spiel der Bullen und Alex Halouski muß das Feld mit fünf Fouls verlassen. Die Thuringia Bulls müssen sich in der Folge kleiner aufstellen.

Lahn Dill nutzt die Chance und es steht 59:63 bei noch einer verbleibenden Minute Spielzeit. Joke Linden und Vahid Azad gleichen aus zum 63:63, doch wenige Sekunden vor Schluss erhält Lahn Dill zwei Freiwürfe und verwandelt diese zum Sieg. 

Damit geht eine fünfjährige Siegesserie für die Thuringia Bulls zu Ende, deren Enttäuschung sitzt tief. Jetzt haben die Spieler Sommerpause, ehe am 10. September die 51. Bundesligasaison im Rollstuhlbasketball startet. Wir gratulieren dennoch zu den hervorragenden sportlichen Leistungen unseres Teams und wünschen für die kommende Saison das Beste!

Autor: B. Köhler  Fotos: F. Möller

JSN Mini 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.