Weiterer Weltklassespieler verlässt Thuringia Bulls

Elxleben. Nachdem Mannschaftskapitän Matt Scott aus persönlichen Gründen zurück in seine Heimat USA geht, verlässt nun ein weiterer Spitzenspieler – Jake Williams – das Meister-Team. 

Nach drei unglaublich erfolgreichen Jahren in Thüringen sucht er für sich persönlich eine neue Herausforderung. Noch ist offen, ob diese in den USA oder in Europa sein wird.

„Jake verlässt die Thuringia Bulls als aktuell bester Rollstuhlbasketballer der Welt.  Diesen Status hat er sich durch seinen unermüdlichen Fleiß hart erarbeitet. Jake ist ein absoluter Teamspieler und hat sein ganzes Können immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Als absoluter Basketballfreak gehört seine Crunchtime-Mentalität für mich zur besten, die je ein Spieler mit dem orangenen Leder angestellt hat“, äußert sich Bulls Trainer Michael Engel zum Abschied des US-Amerikaners.

Statement Jake Williams:

"Meine drei Jahre bei den Thuringia Bulls waren fantastisch und unvergesslich. Wir haben Großes geleistet und Thüringen gemeinsam zum Zentrum des Rollstuhlbasketball-Universums gemacht. Ich möchte den Fans für ihre Unterstützung und allen Mitarbeitern danken, die mich während meiner gesamten Zeit unterstützt haben. Einen besonderen Dank möchte ich Micha und Lutz aussprechen, die einen großartigen Verein geschaffen haben und es mir immer erlaubt haben, ich selbst zu sein. Danke für all die Erinnerungen. Ich werde euch alle vermissen.“

Autor: B. Köhler. Foto: Thuringia Bulls