Literarischer Hochgenuss im Dachwiger Dorfgemeinschaftshaus

Am vergangenen Sonntag hatte die Dachwiger Autorin Ilka John zu ihrer zweiten Lesung in ihr Heimatdorf Dachwig geladen. Nach dem ersten Vortrag ihrer humorvollen Anekdoten im Dezember in Andisleben, waren die Zuhörer so begeistert, das eine weitere Veranstaltung nicht lange auf sich warten lassen sollte.

Der Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Dachwig erstrahlte nach fünfjähriger Sanierung im neuen Glanz. Ausgestattet mit prunkvollen Kronleuchtern, einem Ausschankbereich und farbigen Wandmalereien bietet er für verschiedenste Veranstaltungen und private Feiern einen geeigneten Rahmen.

Für die Lesung waren eine Bühne und zahlreiche Stuhlreihen gestellt worden. Doch mussten aufgrund des hohen Besucherandranges kurzerhand weitere Sitzmöglichkeiten organisiert werden. Schließlich fanden alle Gäste Platz, um an Ilka Johns imposanten Geschichten und Gedichten teil zu haben. Nachdenkliches, Besinnliches und vor allem Lustiges – Ilka John hatte erneut in ihren Textsammlungen gestöbert und trug die Stücke mit Hingabe vor. Schon jetzt freuen sich ihre Fans auf weitere Lesungen und wünschen ihr, das ihr Traum, ihre Anekdoten in einem eigenen Buch verlegen zu lassen, in Erfüllung geht.

Autor: s. Poltermann Fotos: S. Poltermann